Donnerstag, 31. Juli 2008

11chen # 10

Ohje, jetzt hängt mir aber so langsam dieses Wörtchen schon zum Hälschen heraus. Aber ich bin fast am Ziel. Außerdem war das heute mein letzter Arbeitstag! Gute zwei Wochen Urlaub! Morgen früh geht's auf die Autobahn Richtung Kempten, wo wir eine Zwischenübernachtung einlegen - 1400 Kilometer am Stück fänd ich zu anstrengend. Zumal ich so gerne die Alpen überquere, am Samstag mit Muße. Dann über Mailand, Richtung Genua, wo das Meer durch die Seealpen lugt irgendwann. Ganz plötzlich taucht es auf. Wir machen immer einen Heidenlärm im Auto, wenn wir es entdecken. :-)

Mittwoch, 30. Juli 2008

11chen # 9

Nee, Ihr Lieben, es wird sicher kein zwölftes Elfchen geben. Sagt ja auch der Name schon. Aber vielleicht ja eine neue Challenge irgendwo. Und noch bin ich ja auch nich durch mit der Partie.

"Feuer" war wieder schwierig, ich konnte ja schlecht 'nen Brand legen auf der Herz Dame ...



Heute is Mittwoch - also nur Mut, es geht bergab mit der Arbeitswoche!

Dienstag, 29. Juli 2008

11chen # 8

Die Nette macht ja wohl ihrem Namen alle Ehre, mit ihrem "voll krass". ;-) Nadine macht mir wieder Mut, indem sie mich adelt. :-) Im Übrigen is das Foto eigentlich völlig verkehrt - nämlich seitenverkehrt - ein Selbstschuss vor dem Badezimmerspiegel. Aber schöner bin ich im Hellen und abgelichtet von jemandem, der mit Fotodingens umgehen kann, halt auch nich.

Der Erd-Hintergrund vom siebenten Elfchen is übrigens ein Tapetenmusterfetzen aus dem Baumarkt - meine Mutter versorgt mich damit eben mütterlich, wenn sie auf Tour war. Zu den Dopingunterstellungen - iwo, ich gönn mir nur hin und wieder ein Sektchen für's Gemüt.

Nun habe ich mich gestern ja aufgrund Marens Zusatzaufgabe in die Elemente-Lehre von Thales, Heraklit, Platon noch mehr Prominenten reingelesen (googleseidank), nun dachte ich mir, da könnte ich das Quartett auch voll machen. Hier also das zweite Element, das achte Elfchen:

Montag, 28. Juli 2008

11chen # 7

Puh, heute hab ich's auch wieder geschafft eines zusammenzuschustern. Ich weiß nicht, ob ich die nächsten Tage zu den restlichen vier Karten komme - ich muss noch bis einschließlich Donnerstag arbeiten, und Freitag früh geht es ab in den Urlaub. Ihr wisst ja sicher alle, was da noch alles zu erledigen is - Wäsche, mein CJ muss zur Post, der Kater muss bei den Schwiegereltern einquartiert werden und und und ...

Sonntag, 27. Juli 2008

11chen # 6

Das heutige Elfchen war in einer Stunde fertig. So sollte es sein, denke ich.

Tja, das grünere Gras auf der anderen Seite des Zauns piekt dann doch an den Füßen, wenn man erst mal barfuß drüber laufen will. Kennt Ihr das auch?

Urlaubsaufgaben

In Billes Scrapbooktreff hat uns Petra ein geniales kleines Reisetagebuch für Kinder vorgestellt. Sie hat sich ganz viele tolle Fotografier-Aufgaben ausgedacht und ein kleines tägliches Notizblatt entwickelt. Das musste ich für Pia nachbauen. Ich hab fast alles so übernommen, wie Petra es ausgedacht hat, nur die Fragen musste ich für unseren Urlaub etwas modifizieren. So leuchtend bunten Cardstock, wie Petra ihn benutzt hat, hatte ich zwar nicht, aber ich habe noch einige von Danyeelas schönen Papieren hier.

Eigentlich sind die Fotografier-Aufgaben gar nich unbedingt nur für was Kinder - mir großem Kind würden die auch Spaß machen.









Samstag, 26. Juli 2008

11chen # 5

Auwei, auwei. Anstatt im Sonnenschein mit der Familie das Havelufer unsicher zu machen, saß ich dreieinhalb Stunden am Basteltisch, um ein Foto zu machen und, Moment mal, eins, zwei, drei, vier ... um ACHT klitzekleine Papierschnipsel zusammenzukleben? Ich sollte meine Prioritäten wohl dringend überdenken. Aber auf keinen Fall die folgenden sieben Tage über. ;-) Vielleicht versuch ich erst mal weniger zu trödeln.





Ach ja, ich freu mich ganz, ganz dolle, dass so viele von Euch hier jeden Tag gucken kommen! :-)

*edit*
Aufgrund der Nachfrage: Nö, hab ihn nich vernascht. Mag gar kein Snickers, hab ihn deshalb kalt gestellt. Allerdings muss ich wohl trotzdem das Bett beziehen, wegen Flecken. Schokoflecken - is heiß hier in Berlin/Brandenburg. ;-)

Freitag, 25. Juli 2008

11chen # 4

Gerade eben bekam ich von Maren die Zusatzaufgabe für den morgigen Tag. Nun, wenn mir mein Spielkartenformat bisher auch kleine Platzprobleme beschert hat - morgen werd ich mir ganz gewaltig den Kopf zerbrechen müssen. Aber ich nehme mal an, dass das ja der Sinn der ganzen Sache is, nich wahr? :-)

Hier nun das Vierte. Und ich glaube, jeder kann sich ungefähr vorstellen, was ich damit wohl sagen will ...



Ich wünsch Euch allen ein richtig sonniges Sommerwochenende!

Donnerstag, 24. Juli 2008

11chen # 3

Kennt Ihr den Film "Die oberen Zehntausend"? Grace Kelly, Bing Crosby, Frank Sinatra? Die Musik is von Cole Porter. Ich liebe solche Schinken - hab sowas früher immer sonntagnachmittags mit meiner Mama im TV geschaut, mit Pfefferminztee und Strickzeug. In der Nacht vor ihrer Hochzeit mit einem versnobten Emporkömmling badet Grace Kelly mit Frank Sinatra im Pool (eigentlich liebt sie Bing Crosby, der ihren Ex-Ehemann spielt), und das Telefon klingelt im Haupthaus. Beide sind ziemlich betrunken vom Champagner. Auf die Frage von Grace, was denn da wohl läutet, antwortet Frank Sinatra, das wären die Glöckchen, die die Champagnerfabrikanten in die Bläschen von dem edlen Gesöff reintun würden, oder so ähnlich. Ich habe diesen Vergleich sehr verinnerlicht. :-)

11chen # 2

Ich freue mich über Eure lieben Kommentare zum ersten Elfchen und ebenso, dass so viele bei Marens Challenge mitmachen wollen! Und Fienchen, das Tolle an diesen kleinen Pseudo-Gedichten ist doch, dass man völlig frei von der Leber weg Blödsinn "dichten" kann. Schade, ich hätte gern was von Dir gelesen. ;-) Hier is mein Zweites, es ist sozusagen "interaktiv" *gg*:




Mama hat Geburtstag!

Und da is 'ne Karte fällig. Mhm, naja, so richtig Karte isses nich. Ein kleines Bild. Und zwar sind das Fotos von ungefähr Winter 1966/67. Damals war meine Mutter "Verkaufsstellenleiterin" eines kleinen Potsdamer Inselkonsums. Und ich nehme ganz stark an, dass die Jahre dort zu ihren sprichwörtlichen "Schönsten" gehörten. Obwohl es mich da noch gar nich gab, fällt mir gerade auf. Ich werd sie deshalb heute Abend mal zur Rede stellen. ;-)





Inspirationsquellen hab ich ja immer - allein fällt mir rein gar nix ein. Diesmal hab ich begeistert versucht die genialen Werke von Becky Christian zu kopieren - wenn auch sehr unzulänglich. Macht irre viel Spaß, jedenfalls wenn man nich unbedingt erst um halb zwölf abends damit anfängt. Aber Geburtstage dulden ja keinen Aufschub. Ich geh jetzt in's Bett. Gute Nacht!

Mittwoch, 23. Juli 2008

11chen # 1

Hah, ich bin ganz angetan! Gibt's etwa jemanden, der Marens Scrap and Write Urlaubs-Challenge noch nich gesehen hat? Ich warte schon seit Jahresanfang auf eine neue Schreibchallenge, weil ich unbedingt mitmachen wollte, aber mir das Weihnachtsthema so gar nich liegt. Aber jetzt leg ich los. Mit Elfchen. Elf Tage hintereinander jeden Tag eines. Hoffe ich jedenfalls. Ein ganzes Layout pro Tag fertigen - das zu schaffen wär natürlich 'n utopisches Vorhaben. Da uns Maren aber eigentlich zum Schreiben animieren möchte, werd ich das tägliche Elfchen einfach auf eine Spielkarte scrappen. Und hab gleich gestern angefangen:



Und wenn ich durch bin mit den elf Elfchen, dann sitz ich im Auto Richtung Mittelmeer - quasi ein symbolisches Maßband. :-) Los, macht doch auch mit!

Sonntag, 20. Juli 2008

Strahlemund

Maren hat mir neulich geraten, meinen Briefträger im Auge zu behalten. Nun, ich muss zugeben, dass ich so gar keine Notwendigkeit darin sah. Als ich dann allerdings am Freitag aus dem Büro kam, um mein wohlverdientes Wochenende anzutreten, fand ich im Briefkasten einen riesengroßen, sehr dicken Umschlag, losgeschickt in Berlin. Maren meinte, ihr wären einige "schräge Elemente" in die Hände gefallen, mit denen vermutlich nur ich etwas anzufangen wüsste. Lauter Schätze sag ich Euch! Danke, Du Liebe, ich hab mich riesig gefreut und die Sachen nich so weit weggelegt. :-)

Nun soll es ja angeblich bald klappen mit neuem Sommerwetter, meinen die Leute vom Fach. Zum Üben hab ich mir mal ein paar Fotos vom letzten Jahr ausgedruckt und unseren Lieblingsort Strahlemund verscrappt. Kennt Ihr gar nich? Dann passt mal auf:



Wir sind gern an der ostdeutschen Ostsee. Rostock, Stralsund - Darß und Rügen. Zurück von einem unserer wunderschönen Tagesausflüge nach Warnemünde fragte die Oma Pia, wo wir denn gewesen wären. "Oma, wir waren in Strahlemund."
Nun - seither fahren wir oft nach Strahlemund.




Kommt gut aus dem Bett am Montagmorgen!

Mittwoch, 16. Juli 2008

Damenkränzchen

Und zwar per Post. Ich bin im CircleJournaling noch ganz blutiger Anfänger. Aber das wird sich jetzt ändern, passt mal auf! Anfang August beginnt ein neues Kränzchen im Paperbrautforum, und ich werde auch ein Büchlein auf die Reise schicken. Mhm, ob hier eigentlich auch Muggles mitlesen, denen ich das genauer erklären sollte? Ach, hinterlasst ein Kommentar, wenn Ihr nicht wisst, was ein Circle Journal ist. ;-) Die Schüchternen können ja Google fragen.











Jetzt freu ich mich riesig auf die Einträge, mit denen es irgendwann und hoffentlich gut erhalten zu mir zurück kommt. Und ich freu mich auf die Journals, in denen ich mich verewigen darf.

Ach und Katta meine Liebe, ich kann Dich leider nich für mich nach Cannes fahren lassen. Meine Eltern sind nämlich auch mit von der Partie. Und aus humanitären und sonstigen Gründen kann ich nur Mitfahrer verantworten, die ein mindestens 20jähriges, erfolgreich abgeschlossenes Verhaltens- und Beherrschungstraining mit ebendiesem Ehepaar nachweisen können. Kannst Du nich. Ich hingegen bin qualifiziert. *träller*

Und Jana: Ich weiß, wir sind in Verzug - aber nach dem Urlaub plan ich das ein! :-)

Sonntag, 13. Juli 2008

Hohe Berge

Jepp, mein Wochenende war völlig scrapfrei. Eigentlich schade - aber irgendwie küsste mich die Muse nich. Ich zeig Euch einfach was Älteres. In der vorletzten Ausgabe des Scrap-Art-Zine galt es ein ganz HIMMLISCHES Layout von Lucy Folch zu liften. Genau das zu tun, hat mir irre viel Spaß gemacht:



Ich lieg da übrigens in den Heidelbeeren auf der Waidegger Höhe - naja, eher auf halber Höhe, aber auf dem Weg dorthin. So ein Blick über die Berge is schon ziemlich phantastisch. Perfekter is nur, wenn noch das Meer am Fuße liegt, nich wahr?

Einen guten Start in die Woche wünsch ich Euch - ich geh erstmal zwei Tage auf Fortbildung.

Donnerstag, 10. Juli 2008

Alles im Tütchen

Während sich bei Bille im ScrapBookTreff heute ganz viele gestandene Damen in vorbildliche Schülerinnen zurückverwandelt haben, um mit Silke als Vorturnerin ein wirklich beeindruckendes Scrapdiktat zu schreiben, hab ich eine kleine Geburtstagsüberraschung für eine neue Kollegin gebastelt. Die Idee habe ich vor ein paar Monaten mal irgendwo in einem Blog geklaut und namenlos abgespeichert. Der Urheber möge es mir verzeihen und sich bei Bedarf bitte zu erkennen geben:







Neeee, natürlich verschenk ich keine Glasmurmeln. *augenroll* Da kommt morgen noch irgendwas Leckeres rein - Pralinen oder Gummibärchen, mal sehen.

Dienstag, 8. Juli 2008

Weihnachten mitten im Sommer?

Bei mir heute schon. Und ich hab die Genugtuung, es mir redlich verdient zu haben. Irgendwie geht bei mir momentan alles schief - jedenfalls fühlt es sich so an. Katze weggerannt (und das tut abends im Bett schon weh, kann ich Euch sagen), das letztes Jahr neu gekaufte Fahrrad geklaut, Sommergrippe (ich war vor acht Jahren das letzte Mal beim Allgemeinarzt), der Kater musste auch zum Tierarzt (Bein verknackst) und noch gefühlte tausend Kleinigkeiten mehr - naja, im Grunde zwar Banalitäten, aber:

ICH BIN DAS NICHT GEWÖHNT!

Moderne Menschen kompensieren solche Dinge mit Konsum. Ich auch gern. Nachdem ich mich mit zwei alten, vermurksten Nähmaschinen meiner Mutter mit zweifelhaften Erfolgserlebnissen rumgequält habe, hab ich mir nun eine kleine, neue Anfängermaschine schicken lassen. Mhmmm ...! :-)

Und weil ich gerade so gut in Gange war, hab ich noch das Canon 50 : 1.8er Objektiv nachgelegt, damit ich nich nur meine Näh-, sondern auch meine Fotografie-Unkenntnis besser kaschieren kann. Hier nun das neue Nähgerät festgehalten mit der ebenfalls neuen Optik:



Und wisst Ihr was? Mir geht es gleich viel besser. :-D

Montag, 7. Juli 2008

Reise-Tagebuch

Ja, noch steht es nur auf meiner Terrasse - aber bald wird es auf dem Tisch vor dem großen Fenster mit dem traumhaftem Mittelmeerblick über den alten Hafen von Cannes liegen und der Dinge harren, mit denen es gefüllt wird. :-) Nee, dieses Jahr werd ich mich nicht ein Vierteljahr lang mit verblassenden Urlaubseindrücken am Basteltisch rumschlagen. In diesem Jahr wird vor Ort "gearbeitet". Im Team, hoff ich doch. Täglich einen Schnappschuss und 'ne kleine Befindlichkeitsrunde um den Tisch herum, so hab ich mir das gedacht. Und sind solche Vorsätze erstmal publik gemacht, muss man sich ja wohl auch dran halten.









*edit* - Is 'ne Touristen-Karte mit Folie drüber.



Ich hoffe, Ihr seid gut über den Montag gekommen. Und an alle, die noch immer die Wochen zählen müssen, bis zu den wohlverdienten Sommerferien: Ich zähle und fühle mit Euch!

Samstag, 5. Juli 2008

"Alte" Fotos

Ich habe Euch hier gezeigt, wie man ganz schnell ein kleines "uraltes" Büchlein zusammenbasteln kann - heute möchte ich Euch zeigen, wie man auch die passenden Fotos dort hinein bekommt. Auch hierzu gibt es die ausführlichere Version im Paperbrautforum.

  1. Material: Fotos, Alcohol Ink, Schälchen Wasser, Kleberoller o. ä.
  2. Fotos: Ich habe InkJet-Ausdrucke auf Fotopapier benutzt, die Technik funktioniert aber mit entwickelten Fotos genauso gut.
  3. Alcohol Ink Butterscotch in Wasser geben.
  4. Fotos dazutun und ein, zwei Miunuten darin liegen lassen. Wegen der richtigen Mischung könnt Ihr das einfach vorher an einem Rest Fotopapier ausprobieren.
  5. Jetzt könnt Ihr an einem Foto schon mal probieren, mit dem Fingernagel die Papierlagen zu trennen.
  6. Die beiden Lagen einfach auseinanderziehen. Mir ist dabei noch nie etwas zerissen - es geht wirklich hervorragend.
  7. Das hintere Papier wandert in den Müll, das dünne Foto kommt noch einmal in die Tintenmischung, damit alles schön schmutzig wird.
  8. Herausnehmen und zum Trocknen ausbreiten.
  9. Wenn alles schön getrocknet ist, kann man die Fotos z. B. mit dem Kleberoller einkleben. Schön am Fotorand arbeiten, das Papier rollt sich sonst so sehr, dass man vom Motiv nicht viel sieht.
Wenn alle Fotos verarbeitet sind noch ein wenig Deko und fertig.









Mittwoch, 2. Juli 2008

Freund Kater

Nö, unser Kätzchen hat sich noch nicht wieder blicken lassen. Aber wir reden uns gegenseitig ein, dass es ihr einfach woanders gerade besser gefällt und es ihr dort gut geht. Das Katerchen ist da eine treuere Seele.



"Da haben wir einen richtigen Kumpelkater - er kommt mit in's Bett und geht mit auf den Spielplatz. Er vertraut uns bedingungslos und schleppt neben lebenden Mäusen auch schon mal ebensolche Enten mit in's Haus ..."





Papier is von wieder von Danyeela und von der Küchenkrepprolle - und der Rahmen is getrickst. ;-)