Donnerstag, 21. August 2008

Und wieder Alltag

Sonntagabend um halb Acht waren wir wieder in Potsdam; Montagmorgen um kurz nach Acht saß ich wieder am Büroschreibtisch. Der Lauf der Dinge ... Mir fehlt noch der richtige Elan zu Allem - keine Scraplust, keine Lust aufs Büro, wenigstens hier bei Euch wollte ich mich mal melden. Hab ein paar (zugegeben lustlose) Bilder vom Urlaubstagebuch mitgebracht. Das war so eine Sache. Die ersten Tage hatten wir noch viel Freude beim Schreiben und Kleben. Pia hat mir "Ämbällischment" gebastelt und ich fand das bisschen Gescrappe auch sehr entspannend. Dann war die Luft raus und so muss ich die andere Hälfte doch die Tage "nacharbeiten". Vielleicht der richtige Einstieg, um mein Mojo wieder auf Trab zu bringen.













Fortsetzung folgt also, wenn ich den Kleber und die Schere zwischen dem ganzen Krempel hier finde. ;-)

In den zwei Wochen Urlaub hab ich ein paar Dinge über mich gelernt. Zum Beispiel, dass ich kein Fotografierer sondern lediglich ein Knipser bin. Die Spiegelreflexkamera habe ich ungern zur Hand genommen, die Fotos waren katastrophal. Als ich nach einer Woche meine "olle" Knipse in der Hosentasche hatte, steigerte sich der Fotospaß um ein Vielfaches.

Die nächste Einsicht war, dass ich die Strecke nach Südfrankreich nach einmal Reisebus, dreimal Auto und zweimal Flieger dann doch nur noch mit dem Flugzeug hinter mich bringen mag. Die Reise ist zwar wirklich großartig, so über die Alpen und unten ein Stück die Küste entlang durch Ligurien, aber jetzt hab ich erstmal genug davon. Es war schön, aber anstrengend.

Und: Ich werde den August dort unten meiden. Ich mag Trubel und überfüllte Straßen um Mitternacht. Ich kenne das auch von den Monaten Juni und September und find das großartig - im August jedoch ist alles noch voller, noch lauter, noch betriebsamer in Cannes. Ob ich wohl alt und langweilig werde?

Nixdestotrotz war es eine wunderschöne Reise! Ich habe viel gelacht, gestaunt, gegessen, gesehen, gelesen (die gesamte Rückfahrt "Kafka am Strand" - unbedingt empfehlenswert) und und und ...

So, lange Rede, kurzer Sinn - den Freitag schaffen wir noch, passt mal auf. Und dann Euch allen ein herrliches Wochenende!

Kommentare:

  1. Hi Kerstin! Schön, daß Du wieder da bist! Auch wenn Du hin und wieder mal ins Forum reingeguckt hast - vermißt haben wir Dich ja trotzdem! ;o)
    Ich bin übrigens auch noch in der Aklimatisierungsphase - schrecklich, wenn der Urlaub vorbei ist und es wieder so lange dauert, bis man wieder welchen hat...
    LG von der Grid

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön, das du wieder da bist !
    Und deinen Bericht finde ich sehr interessant - vor allem, was du über dich herausgefunden hast. Ich will mir solche Sachen immer nicht eingestehen, wenn ich es mal merke. Daran muss ich noch arbeiten ! Und dann vielleicht auch mal ganz entspannt hinnehmen ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kerstin,
    danke für Deine lieben Eintrag auf meinem Blog.
    Ich musste jetzt erst mal richtig lachen. Finde diese Umsetzung hier richtig genial. Das erinnert mich so an meine Schulzeit, als wir noch Luftpostbriefe nach Russland...oh nein, in die Sowjetunion schicken mussten.*gg*
    LG Annett

    AntwortenLöschen
  4. Kerstin, von Dir kann ich ja noch sooooo viel lernen. Dein Reisetagebuch finde ich phänomenal.
    Leider wird mir so etwas nie, nie, nie gelingen. Also bewundere ich Deines. Ich verneige mich zutiefst beeindruckt. LG Gisela

    AntwortenLöschen