Sonntag, 29. März 2009

Creativa?

Wie war das nun so auf der Creativa, mhm? Also ich hab mich auf ein Wochenende "außer Haus" gefreut, wegen der totzuschlagenden Zeit, die man miteinander - in Familie - verbringt. Das war schon mal gut. Dann hab ich mich darauf gefreut, endlich Nicole und Sylvie kennenzulernen. Das is mir mehr als geglückt. Ich bin überaus angetan von den Beiden. ;-) Ich hoffe, dass wir zukünftig wieder mal Gelegenheit für das ein oder andere Pläuschchen haben werden. Jedenfalls ging es am Messestand vom Scrapbook-Laden ziemlich heiß her, die Bastelplätze waren höchst begehrt. Maren, Nicole und Sylvie hatten alle Hände voll zu tun, und ich rechne ihnen hoch an, dass sie mich trotzdem so herzlich empfangen und gut unterhalten haben.


Und dann hab ich endlich die neuen Papiere von SausanDesigns mit Sylvies unglaublich schönen Mustern und Farben in die Hände (ha, und mit nach Hause) nehmen können. Und nagelneue GermanArtStamps, die ich bisher auch noch nich bespielt hatte, haben mein Herz erobert.


Außerdem hab ich ein paar der lasergeschnittenen Sachen bestaunt, die Maren jetzt von ihrem neuen Mitbewohner herstellen lassen kann, und ich habe den Eindruck, dass uns da noch so Einiges erwartet. Mir gefallen die Ideen und der Enthusiasmus, die Energie und Unermüdlichkeit, die dieses dynamische Trio in seine Projekte steckt - allein das zu sehen war den Ausflug nach Dortmund wert.

Hehe, und dann hab ich noch soooo viele Basteltanten getroffen! Anja mit Maja und Katta und Dörte und Teena und Sylle und Anja und Ina und Kati und auch - ganz kurz - Andrea und Jana von der SAZ. Hab ich jemanden vergessen? Marion hab ich leider dauernd verpasst - wir holen das nach, hörst Du Marion? Jedenfalls war es schön, Euch alle zu sehen, und ich freu mir 'n Loch in den Bauch, weil ich mit so einigen von Euch bald auf dem Paperbrauttreffen herumalbern kann. *gg

Sonst war ich natürlich erschlagen von den bunten Ständen und den auch bunten Menschen, die da die Messehallen füllten. Mhm, es liegt vielleicht in der Natur der Sache (die Creativa is ja 'ne Verkaufsmesse für den Einzelhandel), dass alles recht chaotisch und unübersichtlich auf mich wirkte. Ich hätte mir gewünscht, bei vielen Dingen mehr über Materialien und Verwendungsmöglichkeiten zu erfahren - den meisten Leuten schien es aber zu genügen, wenn irgendwo ein Preis draufgedruckt war. Außerdem hat sich ein Vorurteil von mir bestätigt - nämlich dass ziemlich viele deutsche Bastler einen ziemlich schlechten Geschmack haben und dass sie die Möglichkeiten, die in den mitunter überaus brauchbaren Materialien, die auf dem deutschen Markt zu bekommen sind, nicht annähernd erkennen und kreativ damit umgehen. Okay, okay, schlechter Geschmack is subjektiv und der Einblick, den so eine Messe gewährt, sicher auch nich repräsentativ, und Ihr dürft mich gern wegen meiner Meinung beschimpfen, aber ich musste das mal los werden.

Es gab dann aber auch absolute Lichtblicke. Zum Beispiel haben Litauische Textilkünstler aus- und vorgestellt. Sehr spannende Objekte mit völlig überraschenden Wirkungen, blöd, dass ich Euch die nich zeigen kann, ich war so fasziniert davon, nur Fotos zu machen hab ich natürlich vergessen. Anzumerken is hier vielleicht noch, dass gerade diese spannenden Plätze von den meisten Besuchern überhaupt nicht beachtet wurden. Nunja, so hatten wir wenigstens genügend Raum und Muße, die Sachen zu bewundern.

Und dann hab ich noch das hier entdeckt! Ich bin mir noch nich sicher, ob ich unbedingt die angepriesenen Mittelchen haben muss - aber die Techniken, die man dort auch bei einem Workshop erlernen konnte, wenn man denn einen Platz bekam, haben mich schon beim Zuschauen dermaßen inspiriert, dass ich den mitgenommenen Flyer auf jeden Fall in greifbarer Nähe zum Basteltisch lagern werde.

Genug des Messeberichts. Nach Verlassen der Creativa haben wir dann noch für knappe zwei Stunden das Reitturnier besucht, das zeitgleich in den Westfalenhallen stattfand. Pia is schon bei unserer Ankunft morgens fast kollabiert, als sie die vielen um's Messegelände geparkten Pferdetransporter gesehen hat. Ein netter Abstecher in eine für mich völlig fremde Welt.


Eigentlich wollte ich noch mehr los werden - aber ich glaube, das war jetzt genug der Schreiberei. :-) Vielleicht mach ich zum Wochenend-Ausklang auch mal was Kreatives? Oder aber ich schau mal in meinen Feed-Reader? Mal sehen. Und macht's gut!

Sonntag, 22. März 2009

Is Sonntag

Und ich wurde schon vor dem Aufstehen darauf hingewiesen, dass ich sonntags immer zeige, was ich die Woche über getrieben hab. ;-) Aber ich hab eigentlich gar nix gebastelt - manchmal hält mich das "wahre Leben" halt davon ab. Aber ich hab zur Abwechslung mal basteln lassen. Nämlich unsere ganz eigenen Wunschschokoladen:


Und dann nach dem mittäglichen Frühstückskaffee hab ich endlich Pias Notizbuch gebunden. Fertig genäht war es schon eine Weile. Ich hab kein Naturpapier verwendet, Pia wollte lieber Heftseiten und ein bisschen was Buntes. Und ein paar meiner Charme-Schätzchen von Maj-Britt konnte ich auch dranhängen. :-)



Seit Tagen hab ich so'n kleines Männchen im Ohr, welches mir immer wieder eindringlich einflüstert, dass es nun ja - jippie - nich mehr lang hin is, bis ich all die Paperbräute wiedersehen darf. Hah, aber dieses Männchen meint es nich etwa nur gut mit mir, nö. Das sitzt da nämlich und flüstert, weil es weiß, dass ich noch Pi mal Daumen 50 klitzekleine Paperbraut-Forums-Treffen-Erinnerungs-Layouts scrappen muss. Und da ich in irgendeiner meiner Sektlaunen auch schon 'ne Idee niedergekritzelt hatte, hab ich mich heute mal an die Arbeit gemacht. Puh! Sah ungefähr so aus:




Soweit die "Rohlinge". Der Rest der Arbeit wird mich noch so einige Stündchen kosten und bleibt natürlich geheim. ;-)

Die Arbeitswoche werd ich mir damit versüßen, mich auf unseren Ausflug auf die Creativa am Wochenende zu freuen! Habt Ihr auch 'ne Strategie, den Montag zu überleben?

Sonntag, 15. März 2009

Wunderbunt

Endlich hatte ich Zeit, mich den herrlichen Papieren aus Maj-Britts RAK zu widmen. Habt Ihr auch gehört, wie die nach 'ner verspielten Journal-Seite riefen? In "echt" is das Ganze sogar noch sehr viel bunter.


Außerdem hab ich wieder 'n bisschen mit der Nähmaschine gespielt. Leider is das Ergebnis nich als Gebrauchsgegenstand zu verwenden, weil das Papier abfallen würde. Aber echte Schmetterlinge kann man sich ja auch nich einfach in die Tasche stecken. Deshalb werd ich ihn irgendwie mehr oder weniger dekorativ an die Wand bringen oder so. Mal sehen ...


Von all dem abgesehen bin ich sehr guter Dinge! :-) Ich freu mich auf die Creativa, hab für Ostern 'ne Bleibe für meine Eltern und uns in Karlsbad gebucht, danach 'ne Woche OHNE Büro mit Pia, weil Ferien. Und dann hüpf ich im Kreis, weil Daniela demnächst hier in Potsdam vorbeischauen mag! Ach ja, es is länger hell, bald gibt's meine geliebte Sommerzeit, die Krokusse blühen da draußen so herum, und ich hibbel auf grüne Wiesen mit Butterblumen. Genießt die Vorfreude!

Mittwoch, 11. März 2009

Flimmerkisten

Jepp, heute gibt's 'nen Post aus der Rubrik "Technischer Fortschritt". Bei Nicole bekommt man ja nun jeden Tag ein weiteres Teil der neuen Spielzeuge für ScrapperInnen präsentiert. Heute Mittag hab ich gesehen, dass sie diese superscharfen TV- und HiFi-Teile rausgehauen hat. :-) Und eben bei Sylvie hab ich noch mehr Ideen dazu entdeckt. Und eigentlich hab ich noch ungefähr 'nen Umzugskarton mehr Einfälle - wer verschenkt nich ab und an verschämt MediaMarkt- und iTunes-Gutscheine? Bei der nächsten Gelegenheit hab ich dann wenigstens 'ne originelle Karte dazu. Diese TVs waren gleich meine Lieblinge, als ich sie das erste Mal sah; die werd ich Stempelmuffel ganz sicher noch oft aus der Kiste kramen. Was mir vorerst einfiel sieht ungefähr so aus:



Mehr Anschauungsmaterial gibt's wie gesagt bei Nicole und und Sylvie.

Und dann - weil es so schön die Entwicklung von der guten alten Röhrentechnik zur ach so spannenden Art und Weise, auf die man heutzutage Rund- und Fernsehfunk genießen kann, verdeutlicht, geb ich AUSNAHMSWEISE mal eines meiner allerliebsten Lieblingsmusikvideos mit einem Lieblingssong von einem Lieblingsmusiker zum Besten.


Ja, träumt schön von bittersüßen Liebesgeschichten. ;-)

Sonntag, 8. März 2009

{?}

is der Titel meines sonntäglichen Büchleins - ungefähr elf mal acht Zentimeter groß und mit Schulheftpapier und Danyeela-Scraps bestückt, beides mit diesem ekelhaften IKEA-Weihnachtstee gealtert, den Thomas und Pia weiß der Himmel wieso im Dezember mal angeschleppt hatten.






Ein A5-Heftchen hab ich auch noch geschafft. Und ich wer aufmerksam schaut, sieht ziemlich gut, wohin das morgen auf die Reise geht. ;-)




Erträglichen Wochenanfang Euch allen! :-)

Samstag, 7. März 2009

Wer wünscht sich nicht

... so ein Haus am See, mhm? Auf jeden Fall gibt Peter Fox mit seinem vertonten Traum davon 'ne Steilvorlage für die neue Challenge von Scrapping The Music Germany. Es gibt natürlich auch im März wieder was zu gewinnen, den Februar-Preis hat Maren abgesahnt - ich freu mich für Dich, hörst Du! :-)
Das Stadtaffen-Album hallt hier bei uns aus Pias Zimmer den ganzen Tag durch die Wohnung - ich war also in passender Stimmung hierfür:


Das Layout hab ich nach einer Idee von Karen Michael begonnen, die ich in diesem Buch hier gefunden habe; ein sehr schönes, inspirierendes Buch, mit viel englischem Text zwar, aber auch für mich halbwegs zu verstehen. Euch sicher bekannte Papier- und Altered-Art-Künstlerinnen schreiben über ihre Kreativität, geben Tipps und zeigen ihre Werke. Außerdem gibt es am Ende einen Challenge-Abschnitt, in dem man von zehn der Damen aufgefordert wird, mit ihnen zusammen jeweils eine ihrer Arbeiten mit eigenen Ideen nachzuvollziehen.
Als ich fertig war mit meinem STMG-Beitrag hab ich übrigens ganz viele Dinge darin bemerkt, die mir bei Nat immer so gut gefallen - Nat, ich hab Dich wohl unterbewusst nachgeäfft, ich hoffe Du verzeihst. ;-) Das Papier is ein bisher gut behütetes Lieblingsstück von Danyeela und die Wolken sind ausgedruckte Digi-Elemente von Sausan Designs. Hach, ich mag es, wenn so viele schöne Dinge zusammenkommen beim Scrappen. *gg

Und nö, ich bin noch nich damit fertig Euch zuzutexten. Ich hab nämlich auch was gewonnen. Genau dieses 5000er Goodie bei Maj-Britt auf dem Blog. Und heute kam der nette Herr von der Post damit zu mir. Maj-Britt, ich bin total gerührt von diesem RIESIGEN Haufen buntem Zeug! Das is wie für mich gemacht, schaut Euch doch nur mal dieses wunderbunte dänische Papier an und diese kleinen Herzchen und Engelchen und ... oh, das wird ein Spaß! :-)


Ihr seht, für mich is gut gesorgt. Bis denn dann!

Freitag, 6. März 2009

Bevor

... sich die von der Bürowoche erlahmten Narrenhände dem verdienten Gläschen Freitagswein zuwenden, kann ich die Neugierigen unter Euch noch in die Spur schicken, seh ich eben. Schon in bunter Eierlaune?


Auf dem GermanArtStamps-Blog tut sich nämlich was in derlei Richtung. Der Frühlingswind schickt Liebesgrüße und Meister Lampe läuft sich auch schon warm.

Ich freu mich auf ein weiteres Wochenende am Basteltisch und außerdem darüber, dass sich meine Mitbewohner unter der Woche bereit erklärt haben, mit mir Ende März nach Dortmund zur Creativa zu pilgern. Ob die wohl wissen, worauf sie sich da mit mir einlassen? :-)

Dienstag, 3. März 2009

Wollt Ihr

... mal ein bisschen Geheimniskrämerei, ja? *schmunzel* Dann geht mal hier entlang und seid mit mir gespannt, was da so passiert in nächster Zeit.

Sonntag, 1. März 2009

Ein kleines Journalisten-Handbuch ...

... liegt hier schon ein Weilchen bei mir herum. Erst einmal hab ich's 'ne ganze Zeit nur angeschaut, weil es so wunderbar gebunden und gestaltet is. Dann drin gelesen - nämlich das, was Anstifterin und Buchmacherin Danyeela so zu sagen hatte, und auch den überaus aufschlussreichen Beitrag von Grid. Und dann hab ich ein wenig Respekt vor meiner Aufgabe bekommen, weil ich eigentlich kein "Texter" bin. Vielleicht hab ich deshalb dann auch so viel geklebt - auch ein paar ausgedruckte Digi-Elemente von Sausan Designs, momentan einige meiner Lieblingsspielzeuge. ;-)

(Durch Draufklicken kann man besser lesen.)