Freitag, 31. Dezember 2010

Zwischen den Jahren ein kleines Gibweg

Noch ein ganz herzliches Dankeschön für Eure guten Wünsche per Mail, Kommentar und auch per Post. Da mir Danyeela knuddelnswerterweise ihren supercoolen Baumschmuck vermacht hat, hab ich die Karten von WallyCynthiaScrapperia-SandraPingu-SandraDörte, Sanni, Ela, Bettina und Anja gleich mit über den Baum verteilt. Wir hatten wirklich gemütliche Tage.




Und da man mit dem alten Jahr auch immer ein wenig Ballast loswerden sollte, gibt's 'ne kleine Verlosung aus meinem Fundus - ich hab ja nur einen Hals. Von mir probegetragen und liebgewonnen landet sie bei einem Kommentarhinterlasser im Briefkasten. Samstag, den 8. Januar zieh ich ein Los.


Macht es Euch schön heute Abend, lasst zurück, was Euch genervt hat, und beginnt mit Spaß und Zuversicht ein grandioses 2011!

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Festlich

... wurde mir dann doch ein wenig am verlängerten Adventswochenende, welches ich relativ ausschließlich mit weihnachtlichen Basteleien verbracht habe. Im letzten Jahr war das ähnlich, glaub ich. Basteln is halt für vieles gut.





Ich sag denn mal tschüss für dieses Jahr und danke für Eure Aufmerksamkeit. Euch und Euren Lieben wünsch ich eine richtig großartige Zeit!

Sonntag, 5. Dezember 2010

Joss Paper

In der Schatzkiste, die mir Kristina unlängst in mein Wohnzimmer stellen ließ, befanden sich auch Unmengen Joss Paper. Nun, eigentlich ist auch das Verbasteln dieses "Geistergeldes" nich ganz politisch korrekt, aber ich dachte mir dann, dass es ebenfalls eine wenig nette Vorstellung ist, im Jenseits von seinen zurückgelassenen Lieben mit schnödem Mammon versorgt werden zu müssen - sollte man dort doch mit einer klügeren Sicht auf die Dinge herumwandeln. Ob es nun mehr oder weniger sinnfrei is damit Buchbindeübungen zu veranstalten? Ich hatte jedenfalls Spaß daran und fand es überaus nützlich für mich. Is schön, wenn man die Stolpersteine, die Vor- und Nachteile und Funktionen einer Bindung kennt, bevor man mit ihr in einem Projekt rumspielen will. Damit die Übungslektionen hinterher nich in der Gegend rumliegen, hab ich alle in eine Zigarrenkiste gestapelt und werd sie irgendwo an die Wand hängen.





Ambitioniert für eigene Buchprojekte? Vielleicht setzt Ihr einen meiner Buchtipps mit auf die Weihnachtswunschliste:


"Buchbinden - vom Handwerk zur Kunst" von Heather Weston hatte ich mir im englischen Original zugelegt, eine deutsche Version war damals leider noch nicht verfügbar. Ich find es prima, weil der Aufbau der verschiedenen Bücher anhand sehr einleuchtender Zeichnungen erklärt wird. Viele große Fotos von den Arbeitsschritten gibt es auch. Meine Tunnelbücher hier und hier sind zum Beispiel mit Hilfe dieses Buches entstanden. Im letzten Kapitel werden dann auch einige tolle Art Books vorgestellt, die so richtig Lust auf's Büchermachen wecken.


Boah, und eben als ich das wunderschöne "Cover to Cover" von Shereen LaPlantz verlinken will entdecke ich, dass es davon auch eine deutsche Version gibt, die ich leider vor ein paar Wochen nich bemerkt habe. :-/ Nixdestotrotz is auch das ein absolutes Lieblingsbuch. Die Anleitungen sind hier wenig technisch, jedoch sehr, sehr anschaulich. Die Beispielbücher sind sehr kreativ und alle in der Art-Book-Ecke anzusiedeln, wie ich finde. Dieses Buch hat mich dann auch sofort zu der "Bücherkiste" oben inspiriert und wird sicher noch oft auf Ideensuche zur Hand genommen.


Okay, eines hab ich noch: "500 Handmade Books". Kein Anleitungsbuch, sondern "bloß" ein Katalog mit atemberaubenden handgemachten Büchern. Schier unglaublich sind die gezeigten Schmuckstücke, man kann es kaum aus der Hand legen. Höchstens, um den Künstlern hinterher zu googeln, weil man unbedingt noch den ein oder anderen genaueren Blick auf ihre Bücher erheischen möchte.